Hiltl setzt Zeichen und verbannt seine Plastikröhrli

Das Hiltl mit seinen 7 Restaurants und 3 Clubs in Zürich setzt zum Weltumwelttag ein Zeichen und verbannt alle seine Plastikröhrli. Somit werden rund eine halbe Million der Trinkhalme eingespart.

Das älteste vegetarische Restaurant der Welt setzt immer wieder ein Zeichen für Tier- und Umweltschutz. So wurde beispielsweise ein Einlassverbot für Pelzträger in die 3 Clubs verhängt.

 

Nun wurden ab dem 05.06. alle Plastikröhrli verbannt, falls Gäste ein Röhrli wünschen, wird es eine Alternative aus nachhaltigen Materialien geben.

Da das Plastikröhrli aus der Sicht von Hiltl überflüssig ist, und der Gastronomie Betrieb einen eigenen Beitrag zur Säuberung der Weltmeere liefern möchte, hat Hiltl diese Massnahme ergriffen. Die kleinen Plastikröhli sind schwierig zu recyceln, und gehören zu den 10 Abfallprodukten die am häufigsten in den Meeren zu finden sind.

Das Hiltl verspricht sich von dieser Massnahme, dass andere Gastronomen für dieses Thema ebenfalls sensibilisiert werden und ebenfalls die Trinkhalme verbannen.

Wir von der Diebust Gastro Treuhand GmbH finden dies eine tolle Sachen und wir geben ein „Daumen hoch“ für diese Massnahme!

Website vom Hiltl: hiltl.ch