Regelrechter Ansturm auf Schweizer Campingplätze

Bedingt durch die derzeitig noch unsicheren Reisepläne im Sommer gibt es Auswirkungen auf die Urlaubspläne der Schweizer. Die Corona-Krise hat die Reisebranche wirtschaftlich schwer getroffen, doch es gibt diesbezüglich auch Gewinner. In der Schweiz gibt es zahlreiche Campingplätze, die sich in dem Sommer 2020 über eine starke Nachfrage erfreuen können.

Es herrschte vor einigen Monaten noch ein Gefühl der Enttäuschung sowie der Wut und Unsicherheit bei den Campingplatz-Betreibern vor. Der Schweizer Bundesrat hat mit Entscheidungen im Hinblick auf die Sommermonate sehr lange auf sich warten lassen. Bis zum Ende des Monats Mai wussten die Campingplatz-Betreiber dementsprechend auch nicht, wie die Planungen für den Sommer 2020 aussehen würden.

Nunmehr jedoch ist die erlösende Nachricht endlich da: Camping wird in den Sommermonaten in der Schweiz auf den Campingplätzen wieder möglich sein. Diese Nachricht verbreitete sich unter den urlaubshungrigen Schweizern sehr schnell wie ein regelrechtes Lauffeuer, sodass der Ansturm auf die Campingplätze startete. Campingplatz-Betreiber berichteten davon, dass es innerhalb von Stunden zu mehr als 300 Anfragen für Buchungen kam.

Die hohe Nachfrage führte letztlich dazu, dass die meisten Campingplätze für den Sommer 2020 bereits ausgebucht sind. Dies betrifft jedoch nicht alle Campingplätze in der Schweiz, da es bei der Nachfrage durchaus Unterschiede im Hinblick auf die Lage des Campingplatzes gibt. Während diejenigen Campingplatz-Betreiber mit einem Platz am See schon Absagen an buchungswillige Schweizer herausgeben mussten haben andere Campingplatz-Betreiber massiv zu kämpfen.

Insbesondere im Tessin läuft das Geschäft mit den Campingplätzen noch sehr schleppend. Auch hierbei spielt die Corona-Krise eine entscheidende Rolle, da die Schweizer mit dieser Region eher überfüllte Notfallstationen verbinden als das norditalienische Lebensgefühl. Dieses norditalienische Flair war noch in Zeiten vor Corona einer der wichtigsten Buchungsfaktoren für campingbegeisterte Schweizer.

Das Wetter im Tessin ist in den Sommermonaten zwar durchaus schön und die Sonne lacht, allerdings grassiert in den Köpfen der Schweizer noch die Angst vor dem Corona-Virus. Dies resultiert daraus, dass Italien von der Corona-Krise besonders stark getroffen wurde. Es ist derzeitig sehr unwahrscheinlich, dass sich diese Haltung noch bis zum Beginn des Sommers ändern wird. Dementsprechend verlagert sich das Buchungsverhalten der Urlauber, sodass die Campingbranche eine Verschiebung der Nachfrage erfährt.