Versicherungen Restaurants

Gerade in der Gastronomie sind Sie während Ihrer Geschäftstätigkeit zahlreichen Risiken ausgesetzt. Da Sie als Unternehmer nicht alle Risiken ausschliessen können, sollten Sie ausreichend versichert sein. Die Versicherungen sollten so ausgerichtet sein, dass Sie alle Risiken absichern aber trotzdem finanziell tragbar sind. Wichtig ist in diesem Zusammenhang ausserdem, dass Sie zwar gut, aber nicht überversichert. Ein paar Versicherungen sollten Sie aber unbedingt abschliessen, um einen reibungslosen Geschäftsablauf zu gewährleisten.

Tipp Nummer 1 – Vorher vergleichen

Versicherungen können unter Umständen sehr teuer sein. Dabei bieten günstige Versicherungen oft den gleichen Schutz. Es ist deshalb sinnvoll, sich bereits im Vorfeld mit diesem Thema gründlich auseinanderzusetzen. Diverse Portale im Internet bieten gute Vergleichsmöglichkeiten. Achten Sie darauf, dass Sie nicht nur die Preise vergleichen, sondern auch die Leistungen der Anbieter. Die Leistungen sollten sich danach richten, welche Art der Gastronomie Sie betreiben. Für ein Restaurant mit Biergarten und Veranstaltungsräumen ist ein anderer Schutz erforderlich als zum Beispiel für einen Imbisswagen.

Tipp Nummer 2 – Betriebsversicherungen als Kombipaket

Viele Versicherer bieten das Kombipaket als günstige Variante an. Ganz wichtig ist es für Sie, dass Sie darauf achten, wie die Inhalte dieses Paketes aussehen. Es sollte mindestens

– eine Betriebshaftpflichtversicherung,
– eine Inventarversicherung und
– eine betriebliche Rechtsschutzversicherung

in diesem Paket vorhanden sein.

 

Wir machen für Sie eine saubere Bedarfsabklärung und unterbreiten Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Angebot >>> Sofortkontakt zu uns.

 

Tipp Nummer 3 – Versicherungen sind notwendig

Unternehmen, die in der Gastronomie oder im Hotelgewerbe tätig sind, haben ganz spezielle Risiken. Das liegt zum einen daran, dass in vielen Fällen die Geschäftsausstattung sehr hochwertig ist, zum anderen aber auch daran, dass der Kundenverkehr besonders intensiv ist. Lassen Sie Ihre Versicherung genau auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden, um im Bedarfsfall abgesichert zu sein. Gute Versicherungen legen Ihnen plausibel klar, welche Versicherungen wirklich notwendig sind und auf welche Versicherungen Sie verzichten können.

Tipp Nummer 4 – Betriebshaftpflichtversicherung für Ihr Unternehmen

Die Betriebshaftpflichtversicherung tritt bei Schäden ein, die Ihre Mitarbeiter oder Ihr Unternehmen verursachen, wenn Sie Ihren Pflichten im Unternehmen nachkommen. Das beinhaltet alle Schäden an Personen oder an Material. Versichert werden dabei auch die Schäden, die in engem Zusammenhang damit stehen. Je nach Versicherungspolice können das Einkommenseinbussen sein, die durch eine mögliche Schliessung auftreten oder Schäden, die an Gästen verursacht werden. Selbst die Kosten für den Anzug oder das Kleid, welches in die Reinigung muss, weil ein Mitarbeiter unachtsam war, werden von dieser Versicherung übernommen.

Auch für Schmerzensgeld oder eine Entschädigung wegen Verdienstausfall für einen Gast, der sich in ihrem Restaurant verletzt, ist die Betriebshaftpflichtversicherung zuständig. Sollten Ansprüche als unberechtigt eingestuft werden, kümmert sich darum ein Gutachter oder ein Anwalt der Versicherung. Schon allein diese paar Beispiele zeigen, dass Sie auf eine Betriebshaftpflichtversicherung auf keinen Fall verzichten sollten, auch wenn sie obligatorisch ist.

Tipp Nummer 5 – Die Versicherung für Ihr Geschäft

Schäden, die am Inventar oder an gelagerten Vorräten und den Waren Ihres Unternehmens entstehen, werden von der Betriebshaftpflichtversicherung nicht übernommen. Dafür benötigen Sie eine Geschäftsinhaltsversicherung. Diese Versicherung schützt Sie, wenn an den oben genannten Vorräten oder am Inventar Schäden durch Wasser, Hagel, Sturm, Feuer oder durch Einbruch entstehen.

Von der Versicherung werden nicht nur die beschädigten Gegenstände ersetzt, sondern auch Reparatur- und Instandsetzungskosten sowie Neuerwerbskosten können damit abgedeckt werden. Optional sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie zu den genannten Risiken zusätzlich eine Elementgefahrenversicherung oder eine Versicherung gegen Betriebsunterbrechung abschliessen.

Tipp Nummer 6 – An die eigene Gesundheit denken

Nicht nur die Inventarversicherung und die Betriebshaftpflichtversicherung sind grundlegende Versicherungen, sondern auch Ihre Gesundheit ist wichtig, um Ihre Arbeitskraft zu erhalten und damit das Fortbestehen Ihres Unternehmens zu sichern. Deshalb ist auch eine Krankenversicherung notwendig. Hier haben Sie allerdings die Wahl zwischen einer privaten und einer gesetzlichen Krankenversicherung.

Vergleichen Sie die verschiedenen Angebote, oder kommen Sie einfach zu Diebust Gastro Treuhand GmbH, wir machen eine saubere Bedarfsabklärung und unterbreiten Ihnen danach Ihr massgeschneidertes Angebot! Es gibt nicht nur finanzielle Unterschiede, sondern auch tarifliche Inhalte können sehr verschieden sein. Am besten ist es, wenn Sie sich die Tarife über unabhängige Vergleichsportale anschauen. Dort sind in den meisten Fällen nicht nur die Preise, sondern auch die Angebote aufgelistet.